Archäologie

In Deutschland hat sich, infolge einer langen und intensiven Besiedlungsgeschichte, eine hochkomplexe Kulturlandschaft mit zahlreichen anthropogenen (menschengemachten) Einflüssen und Strukturen entwickelt. Archäologische Zeugnisse dieser Besiedlung werden regelmäßig im Rahmen von Baumaßnahmen angetroffen und müssen durch spezialisierte Fachleute freigelegt, begutachtet und gegebenenfalls geborgen werden.

Um zu verhindern, dass sich diese archäologischen Arbeiten negativ auf den Finanz- und Zeitplan eines Bauvorhabens auswirken, ist es notwendig, denkmalpflegerische Vorgaben frühzeitig und fachlich kompetent in den Projektablauf miteinzubeziehen. Um dies zu gewährleisten bietet die PD Bohr- und Sondierungsgesellschaft mbH, durch ihre deutschlandweit einzigartige Verknüpfung kampfmitteltechnischer und archäologischer Expertise, ein umfassendes Leistungsspektrum aus fachlicher Beratung, geophysikalischer Prospektion und Begleitung archäologischer Grabungsarbeiten.

Relikte einer Geschützstellung aus dem 2. Weltkrieg. Freilegung im Rahmen einer weltkriegsarchäologischen Aufnahme.

Beratungsleistungen

Die Erfahrung zeigt, dass viele Fragen und Unsicherheiten mit Bezug auf archäologische Funde bereits durch eine frühzeitige Rücksichtnahme und Erörterung geklärt werden können. Bereits durch Vorrecherchen oder frühzeitige Kommunikation mit den jeweiligen Landesdenkmalämtern ist es oftmals möglich bereits im Vorfeld einer Baumaßnahme die potenzielle archäologische Relevanz des Baufeldes zu klären. Dies verschafft Planungssicherheit und hilft etwaige Verzögerungen im weiteren Projektverlauf zu verhindern oder zu minimieren.  

Unsere Beratungsleistungen beinhalten:

  • Qualifizierte Vorrecherche zur Klärung der archäologischen Relevanz
  • Beratung zur länderspezifischen Handhabung des Denkmalschutzgesetzes (DschG)
  • Klärung und Erklärung behördlicher Vorgaben und Prozesse
  • Kommunikation mit Denkmalschutzbehörden und archäologischen Fachfirmen
  • Planung und Abstimmung archäologischer und kampfmitteltechnischer Eingriffe
Archäologische Ausgrabung im kampfmittelbelasteten Umfeld durch unsere Spezialisten.
Tornister und Munistionskiste nach der Bergung aus der Fundstelle.
Tornister in Nahaufnahme.

Geophysikalische Prospektion

Geophysikalische Messverfahren sind weit verbreitete Methoden um schnell und kosteneffizient eine Übersicht über die archäologische Ausgangslage zu erhalten. Hierdurch lassen sich größere Befunde, insbesondere Gebäudestrukturen und Grabenanlagen, aber auch andere Spuren menschlicher Besiedlung, bereits im Vorfeld aufspüren und in ihren geographischen Ausmaßen bestimmen. Auf Grundlage der Sondierergebnisse können zwar auch erste Interpretationen erstellt werden, besonders geeignet sind solche Sondierungen jedoch, um eventuell in Anschluss stattfindende archäologische Grabungen zielgerichteter planen zu können.

Unsere Sondierleistungen beinhalten:

  • Durchführung geophysikalischer Messungen
  • Bearbeitung und erste Auswertung der Daten
  •  Kommunikation der Messergebnisse an die zuständigen Behörden
Fotodokumentation der Fundobjekte der weltkriegsarchäologischen Ausgrabung.

Grabungsarbeiten

Oftmals stellen Ausgrabungen das einzig probate Mittel dar, um die archäologische Relevanz einer Fläche zu klären, bzw. um bereits vermutete oder bekannte archäologische Befunde freizulegen. Diese Arbeiten werden entweder durch die jeweiligen Landesdenkmalämter selbst, in den meisten Fällen jedoch durch eine private Grabungsfirma, durchgeführt. Aufgrund der flächendeckenden Kampfmittelbelastung Deutschlands, aber auch aufgrund eines wachsenden Interesses an den archäologischen Hinterlassenschaften des 20. Jahrhunderts kommt es in jüngster Vergangenheit immer öfter dazu, dass solche Ausgrabungen auch in kampfmitteltechnisch belasteten Bereichen durchgeführt werden müssen.

Unsere Grabungsleistungen beinhalten:

  • Durchführung kampfmitteltechnischer Arbeiten auch in archäologisch sensiblen Bereichen
  • Überwachung und Absicherung archäologischer Arbeiten auf kampfmitteltechnisch belasteten Flächen